Antonia Isabelle Weisz, Ethnologin, Autorin und Künstlerin gestaltete im Rahmen unseres Patenschaftsprojektes einen Kreativ-Workshop für Patinnen und Paten (im Tandem oder allein) zum Thema "Wie geht Beziehung".

In einem "Poetischen Spielraum“ ermunterte sie die Teilnehmer*innen durch künstlerische Techniken dazu, über ihre Patenschaftsbeziehung und/oder Beziehungen im Allgemeinen nachzudenken, mit anderen ins Gespräch zu kommen, zu schreiben und künstlerisch kreativ zu werden. Dabei fand über den Prozess (poetische Anregung und Shared Learning) bereits eine wechselseitige beziehungsstiftende Auseinandersetzung über kulturelle, soziale und Altersgrenzen hinweg statt. Als Produkt entstanden bunte Postkarten zur Gewinnung neuer Ehrenamtlicher für unser Patenschaftsprojekt.

Ziel des Workshops war es a) hinterher selber mehr von sich zu wissen und b) sich im Prozess gegenseitig als Inspiration zu erfahren. Generell ist es ihr ein Anliegen durch die persönliches Auseinandersetzen über Schlüsselbegriffe und Grundthemen unserer Zeit, wie Partizipation + Demokratie / Wert + Schöpfung / Zeit + Beschleunigung / Beziehung + Lernen / Ehre + Amt / Verantwortung + Freiheit / Gender + Diversity / Wissen + Erbe mit Menschen in Beziehung zu treten, mit denen wir im Alltag eher wenig Berührungspunkte haben.

Mehr zu Antonia findet ihr unter: http://aiweisz.de

 

Diese bunten Postkartenentwürfe haben wir mit Tandems gestaltet:


Zurück
Anker: 
18.02.2019 Kategorie: General Erstellt von: pguCFk3Rpk62

Dieses Projekt findet in Kooperation statt mit: